31. August 2011

Bridesmaids (Paul Feig) 8,92




Der lustigste Film des Jahres, den man auf keinen Fall als müden „Frauenfilm“ oder gar als Hangover mit Frauen (WTF?) verkennen sollte ohne ihm eine Chance geben zu wollen. Die schauspielende Komikerin und Co-Autorin Kristen Wiig liefert eine sympathisch-niedlich-witzige Performance, flankiert von Nebendarstellerinnen, von denen die rüstigste für die tiefsten, aber auch am stärksten Lachtränen-evozierenden Momente sorgt.

Der Film ist in Apatow-Producer-Tradition etwas länger als die sonst üblichen 90 Komödien-Minuten, im Kern ein romantischer Liebesfilm und Abhandlung über beste Freundschaft (u. verbitterte Rivalität) zugleich (damit verwandt mit dem auch sehr feinen I love you, Man) und bietet die typische Mischung aus gut ausgeklügeltem Klamauk und kleinen feinen Blödeleien, bei denen nichts zu blöd ist (80%) und Herz (20%) – nur diesmal eben mit irre und hemmungslos lustigen Frauen anstatt den gewohnten Männerfiguren im Mittelpunkt. Ein im Grunde simples Konzept mit bewährten Komik(er/innen)-Elementen, die aber so gekonnt umgesetzt und federleicht verwoben wurden, dass man „Brautalarm“ für seinen entwaffnenden Charme und forschen Esprit - vom kleinen "is this your partner"-joke über Brechdurchfallorgien bis zu Peinlichkeiten im Flieger (usw. usf.) - einfach lieben muß.

Kommentare:

  1. WTF? Meinst Du das ernst? Fand den Trailer so öde, daß der bei mir in der Ablage "auf keinen Fall" landete.

    AntwortenLöschen
  2. Den Trailer kenn ich nicht. Als Oberhaupt der Mysoginisten könntest du deine Probleme mit dem Film haben, andererseits kannst du dich auch gern vom ersten Satz angesprochen fühlen, schaust doch sonst auch jeden US-Output. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Verstehe nicht, wie Leute darauf kommen, mir Misogynie vorzuwerfen. Aber okay, wenn Du sagst, der ist gut, gebe ich ihm wirklich eine Chance.

    AntwortenLöschen
  4. Der lustigste Film des Jahres heißt aber eigentlich New Kids Turbo.

    AntwortenLöschen
  5. Haha, geil, den hätte ich nie angesehen. Dann haben wir einen Deal. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Was? 8,92? UND ein Paul-Alfons Pakt? Dann muss ich den Film wohl sehen, den ich irgendwie so gar nicht auf dem Radar hatte (Und drüben bei den Weirdos ist Alfons dann ja sogar richtig weich geworden, weia).

    AntwortenLöschen
  7. 8,92 ist natürlich paultypisch übertrieben. Aber mich würde trotzdem interessieren, wie der beim Weißwein schlürfen mit Pantoffeln unter der Wolldecke so ankommt.

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde, so eine hohe Wertung kann man schonmal vergeben, wenn man a) gefühlt fast den ganzen Film lachen kann und Tränen im Gesicht hat, b) der Film überdies nicht nur hohler Klamauk sondern auch gefühlvoll ist, c) eine sehr sympathische Hauptdarstellerin hat und d) durch seinen fast reinen Frauencast eine Ausnahmestellung im sonst stets männlich dominierten Komödiengenre einnimmt.

    Aber wie immer alles subjektiv, man muß schon Slapstick und Blödel-Klamauk sehr gern mögen, um den Film so abfeiern zu können. ;)

    AntwortenLöschen